Startseite

Der Arbeitskreis

Projekte

Persönlichkeiten

Surftipps

Impressum

Segen für Zeitzeugen christlicher Kultur (9)

Peter-Kreuz Großbüchlberg (Familie Alois Lang)

Aus der Rede des Vorsitzenden Erhard Sommer zur Kreuzsegnung

Zur Geschichte des Kreuzes können wir nicht viel sagen. Aber dass es in den vergangenen 30 bis 35 Jahren ein unwürdiges Dasein fristete, kann man schon behaupten. Umso mehr freut es den Arbeitskreis Heimatpflege, dass dieses 107 Jahre alte Kreuz heute wieder in neuem Glanz hier steht, nur unweit an der Stelle, wo es einst gestanden ist.

1902 wurde dieses Kreuz von Josef und Maria Lang aus Großbüchlberg auf ihrem Grund aufgestellt. Weil es mehr Familien mit dem Namen Lang in Großbüchlberg gibt, muss man den Hausnamen benennen, um unterscheiden zu können, zu welchen Lang's dieses Kreuz gehörte: es waren die "Peter", die Großeltern des Seniorchefs Alois Lang. Dieser Josef Lang war damals 60, seine Ehefrau 55 Jahre alt, als sie das Kreuz aufstellten. Der Anlass dafür ist nicht bekannt.

Unbehelligt stand das Kreuz ca. 75 Jahre an seinem Platz. Im Zuge der Flurbereinigung (etwa 1975) wurde es von einer Baumaschine umgestoßen. Der Stein wurde dabei sehr ramponiert. Es fehlten einige Ecken, das Kreuz war mehrmals gebrochen. So lag der Stein viele Jahre achtlos in einer Wiese, von der Natur bereits überwachsen. Bis Alois Lang es dem Vorsitzenden Werner Männer zeigte und fragte, ob ihm der Arbeitskreis helfen könne. Langes Kopfzerbrechen bereitete die Frage, wie der Stein saniert werden könnte. Erst als man mit Steinmetzmeister Anton Franz in Kontakt trat und ihn um Hilfe fragte, kam Bewegung in die Sache. Er hat uns das obere stark beschädigte Kapitel abgesägt und mit dem zerbröselten Material dann die unteren beschädigten Ecken ausgebessert. Es war eine bravouröse Arbeit.
Unsere beiden "Kreuzfachleute" Alfred Grillmeier und Karl Koller haben dann den Rest erledigt. Alfred Grillmeier hat die drei Stücke des Kreuzes zusammengeschweißt, stabilisiert und gesäubert. Karl Koller hat es fachmännisch grundiert und dezent bemalt. Mit Hilfe der Familie Lang und großer Hilfe vom Bauhof steht jetzt dieses Kreuz nur ein paar Meter versetzt hier an seinem Platz.

Bilder: Werner Männer

 

 

Copyright © 2015 Arbeitskreis Heimatpflege Mitterteich